Zinsen gibt es: in der USA

In Deutschland gibt es seit Jahren keine [Anlage-]Zinsen. In EU-Raum bieten zwar die langfristigen Spanischen oder Italienischen Staatsanleihen ca. 3% Rendite an (und die Griechen versprechen sogar ca. 5%), ist diese Risikoprämie wohl nicht umsonst. Darüber hinaus gibt es nicht für jedes EU-Land entsprechenden Anleihen-ETF, auf jeden Fall nicht unter gebührenfreien ETFs von DeGiro.
Gleichzeitig bietet die USA langfristig fast 3% p.a. an und man kann mittels iShares 20+ Year Treasury Bond ETF (ticker TLT) einfach (und durch DeGiro sogar gebührenfrei) investieren. Die Währungsrisiken betrachten wir bei jetzigem Dollarkurs eher als Währungschancen. Die von Fed angekündigte Zinserhöhung ist wohl schon im Kurs berücksichtigt.

Die historischen Kurse von TLT, die man z.B. bei comdirect anschauen kann, sind äußerst irrführend, denn TLT jedes Monat die Dividenden ausschüttet. Deshalb muss man sich die Mühe nehmen und die adjusted prices anzuschauen (die Grafik haben wir für Sie schon geplottet). Auch ist es hilfreich die key facts zu betrachten.
Gut zu wissen ist auch, dass der Uncle Sam von Dividenden 15% Steuer sofort kassiert (Ohne Formular W-8BEN noch mehr).
Auch muss man verstehen, dass es auch das Währungsrisiko gibt. Aber bei jetzigem Eurokurs würden wir die potentiellen Kursänderungen eher als Chance betrachten. Darüber hinaus sind die Anleihen eher ein defensiver Anteil eines Portfolios und wenn es am Markt donnert, steigt der Dollarkurs normalerweise.
Wie man ein einfaches "optimales" Portfolio aus den Aktien- und Anleihen ETFs dynamisch managt (und damit die teueren Robo-Advisors vermeidet) werden wir demnächst erklären.


Like this post and wanna learn more? Have a look at Knowledge rather than Hope: A Book for Retail Investors and Mathematical Finance Students

FinViz - an advanced stock screener (both for technical and fundamental traders)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *