DeGiro spinnt mit Cash Funds und Handelsmodalitäten

DeGiro war und ist wohl der günstigste Broker für Deutsche Anleger. Jedoch wenn es zu Nuancen kommt, kann der Kunde unangenehm überrascht werden. Wir nehmen die Handelsmodalitäten und vor kurzem eingeführte Cashfunds unter der Lupe.

Vor kurzem habe ich die folgende Email von DeGiro bekommen (das ist nur ein kurzer Auszug):

Im Laufe des Jahres 2018 tritt eine neue Gesetzgebung in Bezug auf Geldmarktfonds in Kraft. Der Fondsmanager der Fundshare Cash Funds hat entschieden dieser Gesetzgebung ab dem 30. April 2018 zu entsprechen. Wir informieren Sie hiermit über die damit verbundenen Änderungen im Prospektus. DEGIRO ist stolz auf seine sichere Struktur und möchte diese Gelegenheit nutzen, um die Struktur und die Funktionsweise der Cash Funds noch einmal zu erklären. Zum Schluss informieren wir Sie auch über einige Änderungen, die wir diese Woche im Webtrader durchführen werden.

Neue Gesetzgebung
Auf Grund der neuen Gesetzgebung in Bezug auf Geldmarktfonds müssen sich auch alle FundShare Cash Funds an strengere Regeln halten. Zusätzlich hat der Fondsmanager entschieden, einen Teil der Cash Funds als „qualifizierte Geldmarktfonds“ zu registrieren. Das gilt für den FundShare EUR Cash Fund, den FundShare USD Cash Fund und den FundShare GBP Cash Fund. Die strengste und sicherste Anlagepolitik wird für diese Fonds benutzt. Das bedeutet, dass die Laufzeiten der Anleihen, in welche dieser Fond investiert, kürzer werden und die Kreditwürdigkeit der Anleihen höher wird...

Gerechtfertig wird - auch wie früher die Unverfügbarkeit der nicht PRIIPs-konformen ETFs - durch die neue Gesetzgebung. OK, gegen Gesetzgeber kann ein Broker nichts tun. Aber die Information an den Kunden bekömmlicher mitzuteilen könnte DeGiro schon. Und was diese Cash Fund anbetrifft: der negative Gesamtwert (wenn auch "nur" -3.42 €) hat mir viel mehr gesagt, als lange Email bla-bla. Nun muss ich leider mein Cash von DeGiro auf Referenz-Girokonto überweisen. Bequem finde ich das nicht, da man ab und zu sofort agieren muss, wenn man eine gute Kauf-Gelegenheit hat. Aber für micht ist die Nachvollziehbarkeit ist sehr wichtig, und zwar so, dass ich unter diesen Umständen auch auf ein paar Trade-Gelegenheiten verzichte.



Zweite unangenehme Überraschung kam bei Elles Depot mit Handelsmodalitäten vor. Für ihre unglückliche Stockpicking musste Elle vor kurzem relativ viel bezahlen. Nun kam noch den folgenden Aufwand vor

Datum Uhrzeit Beschreibung Änderung
04.04.2018 15:13 Einrichtung von Handelsmodalitäten 2018 (NASDAQ - NDQ) EUR -0,96

Das fanden wir zuviel, weil wir auf NASDAQ nur einzelne Position in GoPro-Aktie in Hohe von ca. $100 gehalten haben.
Im Preisverzeichnis von DeGiro steht: 0,25 % des Kontoguthabens (max. € 2,50 pro Jahr und pro Börse), so würden wir eher 25 cent erwartet.
Aber anscheindend wird die Handelsmodalität für sämtliches Guthaben berechnet. Dann passt rechnerisch (Elles Guthaben beträgt aktuell ca. €400) ist aber äußerst unlogisch: denn was hat das gesamte Guthaben damit zu tun, wenn nur ein kleines Teil davon auf NASDAQ umgesetzt wurde?!

Fazit: Zwar ist DeGiro wohl der günstigste Broker, gibt es nicht selten den Transparenzmangel. Cashfunds, Berechnung der Handelsmodalitäten und Währungsumtausch-Gebühren (AutoFX) sind Beispiele davon. Deshalb muss man sehr gut aufpassen, zum Glück ist die Kontoführung bei DeGiro genug ausführlich, so dass man ziemlich alles nachvollziehen kann.
Oder, um sicher zu sein, handelt man nur mit kostenlosen ETFs und nur auf XETRA. Ich selbst werde es zwar nicht tun, aber Elle wird schon!


ALTERSARMUT VERHINDERN: Eine Praktische Anleitung

Like this post and wanna learn more? Have a look at Knowledge rather than Hope: A Book for Retail Investors and Mathematical Finance Students

FinViz - an advanced stock screener (both for technical and fundamental traders)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *